Praxis Gleichgewicht

Psychotherapie – Coaching – Massage

Kategorie: Bachblüten Seite 1 von 4

Bachblüten-Portraits

Die hier folgenden Portraits der einzelnen Blüten sind in erster Linie Eselsbrücken für mich, um mir die Blüten besser einprägen zu können, nicht zu verwechseln mit charakterlichen Zuschreibungen.

Wenn Sie sich nach einer Verordnung von mir mit diesen Portraits beschäftigen und sich in Ihnen Zweifel ergeben, warum ich die eine oder andere Blüte für Sie gewählt habe, dann schreiben Sie mir gerne.

Ich mache sehr gute Erfahrungen mit den Bachblüten als Unterstützung der Psychotherapie oder der Beratung und freue mich auf Ihre Rückmeldungen, Erfahrungen und Fragen.

Herzlichst, Ihre Sylvia Kunstmann

Willow – 38 – Gelbe Weide

Willi, 38 Jahre alt, sitzt schmollend unter der Gelben Weide und hadert mit seinem Leben.

Er fühlt sich ungerecht behandelt und hadert mit seinem Schicksal, sieht sich als Opfer aller Umstände.

Da er Fröhlichkeit bei anderen nicht ertragen kann gilt er in der Nachbarschaft als Miesmacher und Spielverderber.

Willow unterstützt ihn in der Selbstverantwortung für sein Leben und seine innere Führung und eine positive, konstruktive, kreative Lebenseinstellung zu erlangen.

© Sylvia

Wild Rose – 37 – Wilde Heckenrose

Schwer vorstellbar, dass sich hinter

37, “Wilde Heckenrose“,

eine Bachblüte für seelische Anämie, Traurigkeit und Resignation verbirgt.

Mit ihr finden wir zu Lebensfreude und Hinwendung zum Leben, das beinahe schon zu Ende schien … oder nie wirklich begonnen hatte.

© Sylvia

Wild Oat – 36 – Waldtrespe

Mit Wild Oat, wildem Hafer oder Waldtrespe zum Frühstück wirst du durch den großen Wald der Möglichkeiten zur Verwirklichung deiner Talente, deiner Berufung und deinem Lebensziel finden und …

dazu auch noch JA sagen können.

© Sylvia

White Chestnut – 35 – Weiße Kastanie

Die Blütenform der White Chestnut erinnert mich an ein Pyramiden-Karussell auf dem Spielplatz an der mit weißen Kastanien gesäumten Uferpromenade in Friedrichshafen, an dem sich 35 Mädchen mit rosa-weißen Kleidchen festhalten und im Kreis schleudern lassen um zu juchzen, zu lachen, zu rufen und zu kreischen.

Im unruhigen White Chestnut – Zustand geht es meinen Gedanken genau so, sie werden herum geschleudert und äußern sich auf unterschiedliche Weise, verhindern aber jegliche Ruhe in mir.

In Kontakt mit der Weißen Kastanie bin ich in der Lage, Gedankenimpulse in “wichtig” und “unwichtig” einzuteilen und meine mentalen Fähigkeiten in Konzentration konstruktiv zu nutzen.

© Sylvia

Water Violet – 34 – Sumpfwasserfeder

Viola, die 34 jährige Wasserschildkröte, wurde von allen für ihren violet schimmernden Panzer bewundert. Sie galt als sehr weise und klug, viele fragten sie um Rat. Da sie sich oft isoliert fühlte war ihr der Rückzug in ihren Panzer oft sehr angenehm. Nach außen wirkte sie manchmal herablassend und stolz, dabei hat sie einfach Schwierigkeiten in der Kommunikation auf Augenhöhe und macht alles mit sich selbst ab.

An einem schönen Frühlingstag schwamm sie wie eine Feder durch das Sumpfwater und knabberte am Vorbeischwimmen an der frisch aufgeblühten Sumpfwasserfeder. Sie staunte über sich selbst, dass sie fortan weniger Probleme hatte auf andere Menschen zuzugehen und in der Kommunikation immer mehr das Gefühl hatte, auch dazuzugehören.

© Sylvia

Walnut – 33 – Echte Walnuss

Die echte Walnuss

sie gleicht deinem Gehirn, 33, in dem alles schon geplant ist,

ihre Schale der Festigkeit mancher Widerstände, Konventionen, Prägungen und Meinungen anderer

die Blüte verhilft dir zum Durchbruch der Schale

hin zu deinem Plan in Gehirn, seiner Vollendung, deinem Neubeginn.

© Sylvia

Vine – 32 – Echte Weinrebe

Vielleicht ist Wein (Vine) dazu bestimmt, dem ehrgeizigen, dominierenden, in einsamer Unfehlbarkeit auf der Kanzel stehender Pfarrer den Übergang zum kraftvollen Dienen im besten Sinne und in Rücksicht auf die Menschen zu verhelfen. Damit ist ihm und allen geholfen. Amen.

© Sylvia

Vervain – 31 – Echtes Eisenkraut

Das ist Vervain, genannt Vera, 31 Jahre alt, geboren am 31.1., Gründerin der Organisation “Rettet das echte Eisenkraut“. Sie ist total überzeugt, begeistert von dieser Idee und läuft nach Feierabend noch 3,1 Stunden durch die Fußgängerzone mit Flugblättern, um möglichst viele Mitstreiter zu gewinnen. Alle Leute möchte sie unbedingt und mit Feuereifer davon überzeugen, dass es unabdingbar ist, diese Pflanze zu retten. Sie setzt sich so sehr ein, dass ihr Kräfteverlust sichtbar und ihr Nervenkostüm dünn wird. Zunehmend leidet sie unter Fressattacken und Schlafstörungen.

Als sie die Bachblüte Vervain 31 einnimmt tritt Mäßigung und Entspannung ein. Sie versteht sich fortan nicht mehr als glühende Missionarin, sondern als Impulsgeberin.

Sweet Chestnut – 30 – Esskastanie

Welch Gnade

dass mir der Sturm

in allergrößter Not und tiefster Verzweiflung

30 Esskastanien, sweet chestnut,

vor die Füße warf.

Nun war Licht am Ende des Tunnels … Wandlung.

© Sylvia

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén